Das Corps

"Einig und Treu, Stark und Frei!"


  • farbentragend
  • freischlagend

So lautet der Wahlspruch des Jagdcorps Masovia zu Berlin, ältestes Jagdcorps in Deutschland. Das JCM ist ein studentisches Corps und somit geprägt durch konfessionelle und politische Ungebundenheit: Jeder Student, unabhängig von Hautfarbe, Religionszugehörigkeit und politischer Ausrichtung, ist bei uns willkommen. Alle extremistischen Ausprägungen hingegen – seien es linke wie rechte – finden bei uns keinen Platz.

Bei uns im Corps gilt das Lebensbundprinzip. Hat man sich also nach erfolgreicher Fuxenzeit für das Corps entschieden, bleibt man nach Aufnahme in den Burschenstand Zeit seines Lebens im Kreise der „Grünen Mützen“.

Neben dem studentischen Brauchtum, welches wir im Corps pflegen, nimmt natürlich die Jagd einen entscheidenden Teil unseres corpsbrüderlichen Lebens ein. Sie ist es, die neben dem Ursprungsgebiet unserer Gründer – Masuren  – dem Corps seinen Namen gibt und Jung wie Alt in den Revieren der Corpsbrüder in den verschiedensten Teilen Deutschlands zusammenführt.

Auch das akademische Fechten, das sogenannte Mensurwesen, wird bei Masovia als Tradition gepflegt. Zwar muss bei uns niemand fechten, dennoch stellt das gemeinsame Pauken, das Trainieren, ein durchaus verbindendes Element dar und viele der Aktiven stellen Partien.